Starkes-Hollenstedt
Regionale Angebote
Mitglieder im Verein
Ich will Mitglied werden
Unsere Philosophie
Startseite anzeigen

Suche in Rubrik:
Suche nach:

Konzept zur Nachtschicht 2009

Harald Puse 1. Vorsitzender
Hollenstedt 15.10.2008
Nachtschicht:
An der Nachtschicht soll auf Grund ihrer Erfolge festgehalten werden. Dies hat die Mitgliederversammlung am 21.08.08 beschlossen. Eine Arbeitsgruppe hat sich zusammen gestellt, um die Erfahrungen der ersten beiden Veranstaltungen aus zu werten und daraus ein langfristiges Konzept zu erarbeiten.


Zielsetzung:
Ziel war es, ein Konzept zu finden, wie und in welcher Form die „Nachtschicht“ weitergeführt werden kann. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die wirtschaftliche Tragfähigkeit und auf die Möglichkeit der Kontinuität gelegt. Die Veranstaltung soll in erster Linie dafür sorgen, dass der GV positive Aufmerksamkeit in der Bevölkerung und bei den Gewerbetreibenden der Samtgemeinde erfährt. Zukünftig soll jede Nachtschicht unter ein Thema gestellt werden. 2009 wird das Thema „Das Gewerbegebiet Hollenstedt“ lauten.

Weiterhin wurde folgendes Grundkonzept erarbeitet:

Termin:
Als Veranstaltungstermin wurde die 2. Maiwoche und darin ein Samstag gewählt. Wir wollten die Veranstaltung im Frühling statt finden lassen, jedoch den 1. Mai möglichst umgehen.

Lokalität:
Im Jahr 2009 soll die Veranstaltung im Gewerbegebiet Hollenstedt statt finden. Messebau Appelt stellt eine Halle zur Verfügung, damit sind wir vom Wetter unabhängig. Zusätzlich wird es helfen, die Kosten zu reduzieren.
In den folgenden Jahren soll die Veranstaltung möglichst durch die Samtgemeinde wandern. Es soll aber immer versucht werden, die Veranstaltung innerhalb eines geschlossenem Gebäudes statt finden zu lassen.

Start: 15:00 Uhr
Ende: 0:00 Uhr

Catering:
Durch Mitgliedsbetriebe, wie bisher.

Budget:
Der Gewerbeverein stellt ein festes Budget zur Verfügung.

Sponsoren:
Ja, aber nicht so massiv beworben, wie im Jahr 2008.

Ausstellungsflächen:
Werden wieder zu den Standgebühren aus dem Jahr 2008 vermietet.

Werbung:
Die Plakate sollen wieder über einen professionellen Verteiler ausgeteilt werden.

Es wird eine kleine Info-Broschüre über die Veranstaltung geben. Sie soll dazu dienen, Betriebe darüber zu informieren, was geplant ist, damit sie an der Veranstaltung teil nehmen. Es sollen Mitgliedsbetriebe als auch nicht Mitgliedsbetriebe angesprochen werden. Wir wollen die letzteren damit interessieren, dem Verein bei zu treten.

Die Presse soll frühzeitig informiert werden über Konzept, Details und Termin der Veranstaltung.

Intensive Werbung auf unserer Homepage

Themenvorschläge:

2009 = Gewerbegebiet Hollenstedt
2010 = Gemeinde Moisburg
2011 = Gemeinde Drestedt
...

Aktionen:
Die Aktionen teilen sich in drei Bereiche. Diese sind:

Bereich Bühne mit wechselndem Programm
Bereich Halle mit Ausstellern, Info-Material und Catering
Außenflächen mit besonderen Darbietungen

Geplantes Bühnenprogramm 2009:
Schülerdarbietungen aus den Schulen der Samtgemeinde
Musikschule, mit Darbietungen, die zu der Veranstaltung passen
Darbietungen vom Jugendtreff
Kinderzirkus
Gruppen aus der Kirchengemeinde
Private Bands aus der Samtgemeinde
Vereine...
Präsentation von maximal 6 (eher 5) Gewerbebetrieben in Form eines Kurzfilmes und eines Interviews. Dauer max. jeweils 5 Minuten
etc.

Geplantes Programm in der Halle:

Aufsteller mit Infos zu den Betrieben und dem GV
Catering in Form von Kaffee und Kuchen, Getränken evtl. kleinen Gerichten (Showkochen?)
Aussteller

Geplantes Programm außerhalb der Halle:

Möglichst Tag der offenen Tür der Betriebe im Gewerbegebiet
Rundfahrten durch das GG mit Erklärungen zu den Betrieben (Trecker mit Anhänger und Erläuterungen „Hollywoodrundfahrten“)
Überschlagsimulator
Brandschutzvorführungen
Luftballonmann
Hüpfburg
Polizeivorführungen (Alkoholtest o.ä.)
etc.